Fairer Einkauf!

Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung durchaus bewusst.

Die meisten Kleidungsstücke beziehen wir direkt aus Nepal. Dort arbeiten wir am liebsten mit kleinen familiär geführten Betrieben zusammen. Viele unserer nepalesischen Partner sind selbst sozial sehr engagiert. So bezahlt zum Beispiel unser Hauptlieferant für Wollprodukte das Schulgeld für die Kinder seiner Mitarbeiter, ein weiterer Hersteller unterstützt die Schule in seinem Heimatdorf mit finanziellen Mitteln.

Der gesetzliche Mindestlohn in Nepal wurde zwar 2013 erhöht, ist aber immer noch so gering, dass dort niemand wirklich davon leben kann. Wir achten daher darauf, dass von unseren Geschäftspartnern deutlich höhere Löhne gezahlt werden. Kinderarbeit ist ein Verbrechen und wird von uns in keinster Weise geduldet. Durch konstante Besuche (wir sind selbst mehrmals im Jahr persönlich in Nepal) und ständige Kontrollen der Betriebe durch ein unabhängiges nepalesisches Team vor Ort überzeugen wir uns regelmäßig von den Arbeitsbedingungen.

Da wir auch überwiegend ohne Zwischenhändler direkt bei den Herstellern kaufen und auf teure Werbung und teures Markenbranding verzichten, können wir trotz fairem Einkauf unsere Waren zu günstigen Preisen anbieten!

Ein wirklich gutes Gefühl entsteht bei einem Geschäft nur dann, wenn alle daran Beteiligten (Arbeiter, Händler und Kunden) zufrieden sind!

Nach oben